Der Verein „Erfolg“ lädt Sie nach Daugavpils ein

Der Verein „Erfolg“ lädt Sie nach Daugavpils ein

 

Bericht 2015

Verein ERFOLG wurde im Jahre 2015 von der Stadtverwaltung als Organisation, die Integration und Voelkerverstaendigung foerdert, mit silberner Lilie und Urkunde ausgezeichnet.

Der Verein „Erfolg“ wurde am 18. Februar 1994 gegründet. Der Urheber der Idee war Georg Jesse und der erste Vorsitzende Waldemar Ellert. Heute wird die Organisation von Olga Jesse geleitet.

 

Die wichtigsten Ziele der Organisation sind die Popularisierung der deutschen Sprache, Kultur und Traditionen, sowie die Verbreitung der deutschen Geschichte in der südöstlichen Region Lettlands, wo sie der einzige deutsche Verein ist.

 

  • Dafür werden viele Veranstaltungen für verschiedene Altersgruppen organisiert, die sich der deutschen Kultur widmen und Seminare, die über die deutsch-baltische Geschichte informieren.
  • Außerdem werden Konzerte, Exkursionen, verschiedene kreative Wettbewerbe und Quiz veranstaltet.
  • Zu der Organisation gehört auch die Musikgruppe „Lorelei“.
  • Der Verein ist darüber hinaus im Bildungssektor tätig, so wurde 2009 ein Bildungszentrum in „Erfolg“ gegründet. Es organisiert verschiedene Beruftrainings, Workshops, sowie Kinder- und Jugendschulen, die unter Themen wie Tourismus, Fotografie oder Zeitmanagement durchgeführt werden.
  • Auch im internationalen Austausch ist die Organisation sehr aktiv. Abgesehen von internationalen Austauschen, die aus der Partnerarbeit mit vielen verschiedenen europäischen Ländern entstanden sind, ist die Gesellschaft in dem europäischen Bildungsprogramm „Erasmus +“ aktiv.
  • Der Verein fungiert jährlich als Aufnahmeorganisation für Freiwillige des Europäischen Freiwilligendienstes und nimmt verschiedene junge Leute aus ganz Europa auf, die für eine gewisse Zeit die Möglichkeit haben in Daugavpils zu leben und bei „Erfolg“ zu arbeiten. Dadurch haben die Freiwilligen die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, eine fremde Kultur und Sprache kennenzulernen und diese Erlebnisse mit anderen zu teilen. Die Aufgabe der europäischen Freiwilligen ist es beispielsweise Diskussionsrunden in ihrer Muttersprache zu veranstalten, die den Stadtbewohnern die Chance bietet ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.
  • Zudem entsendet die Organisation Jugendliche aus Lettland in andere europäische Länder.
  • Zusätzlich werden internationale Trainings zu Themen wie Jugendarbeit, Rechte von Minderheiten und Integration angeboten.

 

Innerhalb der Stadt ist der Verein ebenfalls sehr engagiert. In dem letzten Jahr wurden über 20 verschiedene Projekte mit Kindern, Erwachsenen, Senioren und Arbeitslosen durchgeführt.

 

 Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Minderheiten in Daugavpils ist sehr ausgeprägt. In einer kulturell so vielfältigen Stadt ist es wichtig, dass Ausländerfeindlichkeit und rassistische Diskriminierung ausgeschlossen werden. Dafür unterstützt der Verein junge Leute, die aus anderen Kulturen oder ethnischen und religiösen Umfeldern kommen. Er arbeitet beispielsweise eng mit der Roma Gemeinschaft zusammen.

„Erfolg“  arbeitet und unterstützt außerdem junge Menschen mit Behinderung, Waisen und Arbeitslose, sowie Jugendliche, die Probleme in der Schule haben. Sie schaffen Arbeitsplätze in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Arbeitsamt.

 

Der Höhepunkt jedes Jahres ist das von dem Verein organisierte „Zoomaifest“. Im Jahre 2015 fand es am 30. Mai zum fünften Mal auf dem Zoogelände in Daugavpils statt. Das Ziel ist es, den Stadtbewohnern die Möglichkeit zu bieten ihre Fähigkeiten und Kenntnisse weiterzuentwickeln, das Familienbewusstsein zu stärken und ein Umweltbewusstsein zu erlangen.

 

Für die Zukunft will der Verein vor allem die internationale Projekte fördern und die Arbeit mit Freiwilligen popularisieren.

 

Im Jahre 2014 hat der Verein ihr eigenes Hotel in der Stadt Daugavpils eröffnet. Es befindet sich nur einen Kilometer von dem Stadtzentrum entfernt von dem man jeden wichtigen Punkt in Daugavpils erreichen kann.

 

Im Jahre 2015 wurden folgende Projekte und Aktivitäten organisiert:

 

  • Am 21.02.2015 wurde eine Fastnachtsveranstaltung für die ganze Familie organisiert. Es wurden verschiedene Fastnachtstraditionen, Spiele, Bastelworkshop, sowie eine Präsentation und Quiz über die Fastnacht in Deutschland vorgestellt.

 

  • Im Rahmen des Projekts „Ethnische Kinderschulen 2015“ wurden im Verein ERFOLG 7 Kinderschulen organisiert.

1.Frühlingsschule „Ostern – ein Feiertag, viele Traditionen“, 16.03.2015 – 20.03.2016;

  1. Sommerschule “Sommer, Sonne, Sonnenschein”, 15.06.2015-19.06.2015;
  2. Sommerschule «Im großen weiten Ozean», 29.06.2015 -03.07.2015;
  3. Deutsche Schule «Schritt für Schritt Deutsch lernen», 03.08.2015-14.08.2015;
  4. Sommerschule «Im Märchenwald», 17.08.2015-21.08.2015;
  5. Herbstschule „Die Schule des finanziellen Erfolgs”, 26.10.2015 – 30.10.2015;
  6. Winterschule “Die Schule der Weihnachtswichtel”, 21.12.2015-23.12.2015.

Jede Schule fand in den Schulferien statt und dauerte eine bis zwei Wochen – von Montag bis Freitag, täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr. Dazwischen war ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen. Alle Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, die sich für die deutsche Sprache, Kultur und Geschichte interessieren, waren herzlich eingeladen. An jedem Tag waren drei Blöcke vorgesehen: Deutschunterricht, kreative Aktivitäten  und  die Durchführung  von  außerschulischen Aktivitäten.

grimm

 

  • Am 30.05.2016 wurde ein Familienfest „Zoomaifest“ organisiert. Im Jahr 2015 organisierte der Verein das Fest zum fünften Mal. Es war das erste Jubiläum des Festes. Die Veranstaltung bot allen ein interessantes und vielfaltiges Programm, verschiedene Workshops, Spiele und andere Aktivitäten an. Am Konzert nahmen auch solche Gruppen wie: “Elegance”,  Jazz-Club-Studio Latgale „Musdienu ritmi“,  „RE-MI”, „Milonga”, Zumba, „Stage on”, „Stop Time”, „Me Roma”, Ensemble der 16. Mittelschule Daugavpils, als auch die Teilnehmer des internationalen Jugendaustausches „Dance World“ aus Lettland, Türkei, Tschechien, Spanien und Griechenland teil. Sie präsentierten seine nationalen Tänzen, moderne und klassische Tänze. Alle Teilnehmer bekamen die Herzlebkuchen „ERFOLG“ und Diplome.

Auf dem ganzen Territorium des Zoos wurden verschiedene Spiele für alle Interessenten organisiert. Die Kinder zusammen mit Eltern konnten an diesen teilnehmen.  Die Eltern konnten in solcher Weise an seine Kindheit erinnern und gut mit seinen Kindern die Zeit verbringen. Es wurden auch verschiedene Bastelworkshops organisiert, in denen die Kinder seine schöpferischen Talente entwickeln und zeigen konnten. Ansonsten hatten bei der Teilnahme an 8 verschiedenen Aktivitäten und Sammeln von 8 verschiedenen Stempeln die Teilnehmer eine Möglichkeit an einer Lotterie teilzunehmen und wunderbare Preise zu gewinnen.  Die Lotterie wurde einmal pro Stunde während des Festes organisiert. Die Lotteriegewinner bekamen die Bücher von der Bücherei „Jāņa Roze”, Geschenkkarten in das Cafe „Šokoladņa” und Restaurant „Golden Dragon”, Coupons für Besuch Studio „Zumba“ und andere Preise. Die Freunde der Tierwelt hatten eine Möglichkeit Zoo zu besuchen, Fotos mit den Schildkröten zu machen, Aktivität mit den Mikroskopen zu besuchen und mit der Mikrowelt kennenzulernen.

Ansonsten wurde für die Fotoliebhaber die Fotostudio organisiert, wo alle Interessenten mit den gestrickten Bäumen  im Stil „URBAN KNITTING” und Tantamarresken Fotos machen konnten.

Vor einigen Wochen vor Veranstaltung wurden zwei Wettbewerbe organisiert: „Mein Lieblingsmärchen über die Tiere“ und „Tiere in Latgale“. Die Kinder brachten seine Zeichnungen und Bastelarbeiten in den Verein. Später wurde eine Ausstellung der Zeichnungen und Bastelarbeiten organisiert und  die Besucher konnten diese bewerten. Während des Zoomaifestes wurde ein Publikumpreis gegeben. Außerdem wurde eine Ausstellung organisiert, wo die Gäste des Festes die Schönheit der latgalischen Natur in verschiedenen Jahreszeiten bewundern konnten. Die Fotos haben die Jugendlichen des Fotostudios „EZERZEME-F” und „Mārīte Art” gemacht und gegeben.

Alle Interessenten, die einen Wunsch hatten seine Gesichter zu bemalen, es mit der Hilfe der Face-Art Spezialisten machen konnten. Die Aktivität der Face-Art war sehr populär.

Die Lieblingsaktivität der Veranstaltung ist das ritterliche Schildkrötenwettrennen. Es wurde um 14:00 Uhr organisiert, wo viele Interessente dazu gekommen sind. Alle Interessenten konnten an dieses teilnehmen und diese wunderschöne Tiere beobachten. Jede Schildkröte hatte ein Wappen auf dem Panzer, mit der Hilfe dessen für eine von Schildkröten eine Stimme geben konnte. Nach dem ritterlichen Schildkrötenwettrennen konnten alle Interessenten die Schildkröten in die Hände nehmen, Fotos mit ihnen machen.

 

  • Im Rahmen des Projekts „Deutschland mit allen Sinnen. Kulturmarathon 2015“ wurden verschiedene Aktivitäten für alle Interessenten organisiert:
  1. Vom 01.05. bis zum 30.05. wurde ein Bloggerwettbewerb mit dem Thema „Deutschland – das ist …“ oder „Deutsche Spuren in meinem Ort“ stattgefunden.
  2. Vom 01.06. bis zum 30.09. wurde ein Videowettbewerb mit dem Thema „Deutschland vor der Linse“

Vom  19.08.2015 bis 27.08.2015 wurde eine Jugendschule „Deutschland aus der Sicht der Jugend“ organisiert. Im Rahmen der Jugendschule wurden Graffiti auf dem Betonmauer erstellt und Sicht von Deutschland vorgestellt.

germany

 

  1. Vom 04. bis zum 30.04. wurde ein Essay-Wettbewerb mit dem Thema „Deutsche Spuren von Rainis“ organisiert. Das Jahr 2015 wurde in Lettland dem berühmten lettischen Dichter Janis Rainis gewidmet. Janis Rainis war ein lettischer Dichter, Dramatiker, Übersetzer und Politiker, einer der wichtigsten Schriftsteller seines Landes. Rainis übersetzte die Werke von Goethe, Schiller, Heine. Am Wettbewerb haben die Schüler teilgenommen.
  2. Am 18.12.2015 wurde ein deutsches Musikkonzert veranstaltet. Im Rahmen des Konzerts hat die Musikgruppe „Lorelei“ die deutschen Lieder aus allen Epochen gesungen. Während des Abends wurde auch die deutsche Küche präsentiert.
  3. Im November und Dezember wurden für Groß und Klein verschiedene Bastelworkshops „Adventkranz“, „Grusskarten“, „Batik“ organisiert.
  4. Am 25.07.2015 wurde eine Exkursion mit dem Thema „Deutsche Spuren in Lettland“ nach Saulkrasti und am 19.09.2015 nach Tukums organisiert. Die Teilnehmer besuchten die Orte, die in Verbindung mit Deutschland und den Deutschen stehen.
  5. Am 23.08.2015 wurde ein öffentliches Fußballspiel im Rahmen des Jugendaustausches Es wurden 2 Mannschaften aus Teilnehmern des Jugendaustausches und allen Interessenten gebildet.
  6. Am Ende des Jahres 2015 wurde auch einen Kalender für das Jahr 2016 erstellt. Er besteht aus den Objekten mit der kurzen Beschreibung zum Thema „Deutsche Spuren in Lettland“.

 

  • Im Rahmen des Stadtfestes Daugavpils wurde am 06.06.2015 ein Kulturball Am Festival nahmen teil die schöpferischen Gruppen der Vereine der Minderheiten der Stadt Daugavpils. Sie hatten eine Möglichkeit seine Kultur und Traditionen zu präsentieren. Verein ERFOLG und die Musikgruppe Lorelei nahmen auch dabei teil.

 

  • Am 21.10.2015 wurde ein „Kulturfestival“ organisiert, das der 10 jährigen Tätigkeit der Musikgruppe „Lorelei“ gewidmet wurde. Im Festival nahmen alle Interessenten teil. Sie haben sich die Tätigkeit des Vereins, der Musikgruppe Lorelei, die deutsche Kultur und Traditionen, Küche und Musik der verschiedenen Epochen kennengelernt.
  • AB1_6051
  • Internationaler Jugendaustausch „Dance World“ vom 23.05.2016 bis 31.05.2016.

Im Rahmen des Projekts nahmen 30 Jugendlichen aus Lettland, Griechenland, Spanien, Türkei und Tschechien teil.  Die Teilnehmer hatten eine Möglichkeit die Kultur, Geschichte und Traditionen der Europäischen Länder, Tänze kennenzulernen, in den schöpferischen Workshops teilzunehmen. Während des Familienfestes „Zoomaifest“ wurde der im Rahmen des Projekts gemeinsam geschöpfte Tanz präsentiert.

 

  • Internationaler Jugendaustausch „AMBASSADORS OF EUROPEAN CULTURE”, 14.10.2015 – 23.10.2015.

Die Teilnehmer aus Lettland, Rumänien, Bulgarien, Tschechien und Italien wurden als Botschafter seiner Kultur. Im Rahmen des Projekts wurden schöpferische Workshops, Musikwerkstätte, Tanzwerkstätte, Präsentationen, Diskussionen, Spiele organisiert.

 

  • Projekte des Europäischen Freiwilligendienstes „Culture in action“ und „Europe: Step by Step“. Im Projekt nahmen 1 Jugendliche aus Deutschland, 2 Jugendlichen aus Österreich, 1 Jugendliche aus Frankreich, 1 Jugendliche aus Spanien und 1 Jugendliche aus Armenien teil. Sie organisierten verschiedene Aktivitäten, Diskussionsrunden, schöpferische Werkstätte für alle Interessenten, sowie präsentierten deutsche, spanische und armenische Kultur, Geschichte und Traditionen im Rahmen verschiedenen Aktivitäten.

 

  • Bücherzelle Am 12.08.2015 wurde ein öffentlicher Bücherschrank eröffnet. Im Moment haben alle Interessenten eine Möglichkeit die Bücher auszuleihen, diese auszutauschen, sowie im Bücherschrank darbringen.

 

Verein „ERFOLG“

(Biedrība „ERFOLG“)

Cietokšņastrasse 44, Daugavpils, LV-5401, Lettland

Tel.: 00371 20371892, 00371 65420019

Fax.: 00371 65420019

E-Mail: erfolg@inbox.lv

Homepage: www.erfolg.lv