Deutsche Schule für Kinder «Schritt für Schritt Deutsch lernen»

erfolg_erasmus_newGoethe-Institut-Riga_site

 

Der Verein «ERFOLG» organisierte die deutsche Schule „Schritt für Schritt Deutsch lernen” von 03.08.2015 bis 14.08.2015. Es nahmen 20 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren daran teil. Das Programm wurde unterschiedlich entwickelt.

Am ersten Tag lernten sie sich gegenseitig kennen. Sie stellten sich einander vor und erzählten ein wenig von ihren Hobbys und Freizeitaktivitäten. Danach wurde ihnen das Programm der Schule vorgestellt.

DSC06397Zudem lernten sie Verhaltensregeln für drinnen und draußen. Sie zeichneten Bilder hingehend dieser Regeln und unterschrieben diese, um sich wieder daran zu erinnern. Danach spielten sie Spiele in Paaren und als ganze Gruppe, die ihnen halfen, sich besser zu kennen. Das Mittagessen gab es vor dem Deutschunterricht. Die Lehrer organisierten einige Aktivitäten, Präsentationen und Aufgaben für die Kinder. Sie lernten viel Neues über Deutschland und dessen Nachbarländer. Nach kognitiven Präsentationen begann die Deutschstunde, wo sie die Deutschlehrerin und das deutsche Alphabet kennenlernten. Danach nahmen die Kinder am Wettbewerb „Verschiedene Kulturen“ teil. Sie brachten ihre Gedanken über die lettische und deutsche Kultur zu Papier. So endete der erste Tag. Die Kinder kamen mit positive Emotionen und guter Laune nach Hause.

DSC06474Jeder Tag begann mit Morgengymnastik und spanischen Liedern. Sie hatten dann verschiedene Aktivitäten bezüglich “Deutschland”, die ihre kreativen und kommunikativen Fähigkeiten förderten. Die Kinder wurden kundig über Deutschlands Hauptstadt Berlin, die Bundesländer, die Welt der Tiere und die weltweit bekannten Brüder Grimm sowie deren Märchen. Außerdem traditionelle Feste, nationaler Sport, Kunst, Essen, Autos und Transport. Auch die Deutschstunde versprach verschiedene Themen: Jahreszeiten, Sommer und Sommeraktivitäten, Tiere aus den Märchen der Gebrüder Grimm, Musikinstrumente, Sport, Essen und täglicher Transport. Ein Kreativworkshop zur Entwicklung kreativer Fähigkeiten wurde vorbereitet. So machten sie Tiere aus Papier. In dem PYSSLA-Workshop kreierten sie verschiedene Figuren. Plus, die Kinder spielten Pantomime. Sie zeichneten zu verschiedenen Themen und vervollständigten so ihre Portfolio-Mappe. DSC06753Die Teilnehmer besuchten auch das Toncenter, wo sie die Möglichkeit hatten, ihr eigenes Kunstwerk zu schaffen: Blumen, Tassen und weiteres. Die Kinder machten das mit großer Freude. Im Park spielten sie Spiele mit den Lehrern, machten Wettbewerbe und bekamen Süßigkeiten für deren tolle Leistung in den zwei Wochen. Die Mädchen und Jungs nahmen auch im Wettbewerb  „Zukunftsfahrrad“ teil. Für die Teilnahme können sie eine Runde im Pferdewagen durch die Straßen Daugavpils bekommen. Die Kinder besuchten auch den Latgaler Zoo und sahen sich verschiedene Cartoons an, z. B. Die Bremer Stadtmusikanten. Danach konnten sie ihre Lieblingsfigur aus Plastilin nachbilden. Es war ein Spiel für Eltern und Kinder am letzten Tag der Sommerschule organisiert. Gemeinsam würfelten sie und beantworteten Fragen, die sich auf die verschiedenen Themen der Sommerschule bezogen. Es gab auch eine Tee-Pause und für die Teilnahme an der Sommerschule ein Diplom und Geschenke.